Willkommen bei den Technik-News von expert Bening. Hier finden Sie Neuigkeiten und aktuelle Informationen rund um das Thema Technik. Erfahren Sie alles über die neuesten Trends vom hippen Smartphone über coole Haushalts-Großgeräte bis zur brandheißen Unterhaltungselektronik. Wir sind für Sie am Puls der Zeit!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihr expert Bening Team

Miele Induktionskochfeld

Miele: Das intuitivste Sortiment aller Zeiten - die Generation 7.000

Miele Smartsteuerung
Miele Backofen

Text: Katharina Hey             Foto: Miele

iOS13

Apple: iOS 13.2 noch im Oktober?

iOS13 Lookaround
iOS13 photos
Portrait Modus

Text: Katharina Hey             Foto: Apple

MySwooop

MySwooop: Alt gegen Neu 

Text: Katharina Hey             Foto: expert

Sicherheit

Kinderschutz bei Apps und Videospielen

Kinder spielen am Smartphone
Kinder spielen an Konsole

Text: Katharina Hey           Fotos:  Jessica Lewis (Pexels), zhang kaiyv (Pexels)

Smartphone Services

Unser Service rund um Ihr Smartphone

Displayschutz
Datenlöschung
Datensicherung
Fehlerdiagnose

D) Die Vorgangsdauer richtet sich nach der Größe des Speichers.

 

Text: Katharina Hey         Fotos:  Mego-studio (Fotolia), Artem Beliaikin (Pexels), Kelvin Valerio (Pexels), Skitterphoto (Pexels)

Lieferung

Für jeden den richtigen Service

Standard-Lieferung

Standard-Lieferung
Lieferung Waschmaschine
Montage TV

Standard-Lieferung
Lieferung Side-by-Side
Montage Side-by-Side

L) Unsere Lieferpreise beinhalten die Anlieferung in einem Umkreis von 25 km auf dem Festland innerhalb Deutschlands. (Stand: 01.05.2018)

Text: Katharina Hey 

Kaputtes Smartphone

Garantieverlängerung: Was ist das?

Wertgarantie
Kaputter Laptop
Reparatur Kamera

Bitte beachten Sie, dass die Daten Stand 10.10.2019 sind und sich ggf. ändern können. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Filiale.

 

Text: Katharina Hey                Fotos: Alex Andrews (Pexels), Skitterphoto (Pexels), Nikolai Chernichenko (Unsplash)

Miele Triflex Akkustick

Miele: Multitalent mit Herz

Festnetz

Sie haben das Gefühl Ihr Festnetzvertrag passt nicht zu Ihnen?

EWE
Unitymedia
Telekom
Vodafone
Bild

Gefährliche Sicherheitslücke bei WhatsApp - Mutterkonzern Facebook warnt User

Rund 1 Milliarde Menschen nutzen den Messenger-Dienst - einige davon sind zur Zeit eventuell gefährdet. Der Dienst gehört zu den beliebtesten Messengern für Smartphones und das leider nicht nur bei Usern sondern auch bei Hackern. Darum ist es wichtig, die Versionen auf dem aktuellen Stand zu halten - ansonsten könnte es zu einer Sicherheitslücke in der Software kommen. Hacker sollen so in der Lage sein das Smartphone abstürzen zu lassen oder unbemerkt Schadsoftware zu installieren. Das bietet Hackern die Möglichkeit auf eigentlich gesperrte Speicherinhalte zuzugreifen und weitere Programme zu installieren.

Facebook empfiehlt deswegen WhatsApp immer auf dem neuesten Stand zu halten, ganz besonders wichtig ist dies aber aktuell bei folgenden Versionen:

Android-Versionen vor 2.19.274
iOS-Versionen vor 2.19.100
Enterprise-Client-Versionen vor 2.25.3
Windows-Phone-Versionen vor und inklusive 2.18.368
Business-for-Android-Versionen vor 2.19.104 sowie
Business-for-iOS-Versionen 2.19.100

Ist so langsam die Zeit gekommen, sich nach einer Alternative umzusehen?

Die Nutzer von Windows Phones müssen sich ab Ende des Jahres auf jeden Fall etwas neues suchen, denn der Support von WhatsApp für Windows Phone wird eingestellt. Wie kürzlich bekannt wurde, gibt es aber ab Februar 2020 weitere Änderungen. So werden Mobiltelefone die mit der Android-Version 2.3.7 oder ältere unterwegs sind keinen Support mehr bekommen - dies gilt auch für iOS 8 und älter. Kurz bedeutet dies, das die Nutzer zwar WhatsApp noch verwenden - aber weder ein neuer Account erstellt noch neu verifiziert werden. Diese Nutzer müssen entweder ein System-Update auf die neueste Softwareversion von Android oder iOS durchführen - oder falls das Gerät zu alt ist, ein neues Smartphone mit aktuellem Betriebssystem kaufen.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Ihr Smartphone von dem Support Ende betroffen ist, kommen Sie in unsere Filiale, unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.

Update iOS 13.3

Apple: iOS 13.3 Update kann zum Lebensretter werden

Dank des "Advanced Mobile Location"-Dienstes (kurz AML) werden in Deutschland seit Oktober beim Absetzen eines Notrufes automatisch die Standortdaten übermittelt. Apple-User können diesen Dienst mit dem Update auf iOS 13.3 auch endlich nutzen. Die Funktion ist zwar schon seit iOS 11.3 integriert, konnte bislang in Deutschland aber nicht genutzt werden. AML kann Leben retten und ist eine enorme Erleichterung für die Rettungskräfte - diese wissen nun genau wo sie hin müssen und langes Suchen entfällt.

Weiterhin hat sich Apple mit dem neuen Update der Kindersicherungseinstellungen gewidmet und diese angepasst und ergänzt. So gibt es nun extra Kontaktlisten, die durch die Eltern gepflegt und verwaltet werden können, sowie neue Kommunikationslimits. Diese steuern mit wem Kinder per FaceTime, "Nachrichten" oder dem Telefon in Kontakt treten können.

Apropos FaceTime… Mit dem Update auf iOS 13.3, iPadOS 13.3 sowie macOS 10.15.2 soll ein Fehler behoben werden, der es ermöglicht haben soll, allein durch einen FaceTime-Videoanruf beliebige Programmcodes auf die Geräte einzuschleusen. Der Fehler wurde durch eine Google-Project-Zero-Sicherheitsforscherin gefunden und an Apple gemeldet. Ein Sicherheits-Update wird auch für andere, ältere iOS-Versionen zur Verfügung gestellt. Prüfen Sie also, ob für Ihr Gerät neue Updates zur Verfügung stehen.

Bevor Sie ein Software-Update durchführen, sollten Sie wie vor jedem neuen Update erstmal ein Backup von Ihrem Gerät machen. Im Ernstfall gehen so wenigstens keine Daten verloren. Sollten Sie unsicher sein, ob und wie Sie ein Update durchführen sollten, kommen Sie in unsere Filiale, unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.

Eine ausführliche Liste aller Fehlerbehebungen finden Sie auch in den Einstellungen zum Software-Update.

Text: Katharina Hey             Foto: Apple

expert Service

WhatsApp: Aus für Windows Phone

Am 31. Dezember kappt WhatsApp die Funktion für Windows Phone. Bereits seit Mitte Dezember gibt es keinerlei Updates mehr für das mobile Betriebssystem Windows 10 Mobile - auch Sicherheitsupdates sind davon betroffen.  Viele Fans des Windows Phone sahen über die Sicherheitslücken hinweg - wollen das System weiternutzen. Zum Ende des Jahres wird der Messenger-Dienst WhatsApp für Windows abgeschaltet und auch im Windows Store entfernt. Schätzungsweise 400.000 Nutzer werden davon betroffen sein.  Während sich Gruppen und Kontakte problemlos auf andere Plattformen übertragen lassen, gehen die meisten Chatverläufe durch Inkompatibilität verloren. Um die Chatverläufe, Bilder und Videos zu sichern, muss man rechtzeitig ein Backup machen.

Smartphone Support

Wer mit dem Windows Phone unterwegs ist, sollte sich überlegen, ob jetzt nicht der geeignete Moment ist, sich von seinem Gerät zu trennen und auf ein neuen Betriebssystem umzusteigen - denn spätestens im Laufe des nächsten Jahres  zieht Microsoft den Stecker des eigenen mobilen Betriebssystems. Dann werden auch keine Sicherheitsupdates mehr geliefert, was das Risiko für die Daten stetig erhöht.

Wenn Sie sich für ein neues Smartphone entscheiden, beraten wir Sie gerne. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihr altes Windows Phone bei uns abzugeben und bekommen zum Neukauf unser Premium Startklar Paket für nur 9,95€ statt 39,95€. Dieses Angebot ist gültig bis einschließlich Samstag, den 4. Januar 2020.

Nutzen Sie unsere Premium-Ersteinrichtung für Android oder iOS und wir richten Ihnen Ihr neues Smartphone wie folgt ein:

  • Nutzerkonto erstellen (falls noch nicht vorhanden)
  • SIM-Karte einlegen + Funktionsprüfung
  • 1 E-Mail Postfach einrichten
  • 3 Apps installieren
  • Datenübertragung (Fotos, Kontakte etc.) vom alten Mobilgerät auf das Neue.
Sicherheitslücke bei Twitter

Twitter: Sicherheitslücke bei Android-App

Das Unternehmen bittet die Nutzer umgehend ein Update durch zu führen. Laut Twitter soll es eine Sicherheitslücke geben, die mit diesem Update behoben wird. Die Sicherheitslücke könnte es Unbefugten ermöglichen, nicht öffentliche Informationen über Ihr Konto anzuzeigen und die Kontrolle darüber zu übernehmen um Tweets oder Direktnachrichten zu versenden. Unter Umständen könnten auch die Standortinformationen ausgelesen worden sein.

 

Zwar gibt das Unternehmen an, das derzeit keine Anhaltspunkte vorliegen, dass die Sicherheitsanfälligkeit ausgenutzt wurde - stellt jedoch fest, dass man nicht ganz sicher sein kann und lässt daher besondere Vorsicht walten.

 

Die Nutzer die mit Android unterwegs sind, wurden bereits von Twitter per E-Mail darüber informiert - der Betreff lautet: Sicherheitsproblem bei deinem Twitter Account. Wenn Sie diese Nachricht erhalten haben, sollten Sie den darin enthaltenen Anweisungen schnellst möglich Folge leisten.

 

 

 Text: Katharina Hey             Foto: Twitter

Apple Smart Battery Case

Apple: Ladeprobleme bei einigen Smart Battery Case-Modellen

Laut Apple bestehen bei einigen Smart Battery Case-Modellen für das iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR Ladeprobleme. Betroffene Smart Battery Cases können folgende Symptome aufweisen:

 

  • Das Smart Battery Case lädt sich bei Anschluss an eine Stromquelle nicht oder nur sporadisch auf.
  • Das Smart Battery Case lädt das iPhone nicht oder nur sporadisch auf.

 

Apple weist darauf hin, das kein Sicherheitsproblem vorliegt. Betroffene Geräte wurden zwischen Januar 2019 und Oktober 2019 hergestellt und Apple oder autorisierte Apple Service Provider tauschen qualifizierte Smart Battery Case-Modelle kostenlos aus.

Smart Battery Case iPhone XS
Apple Smart Battery Case für iPhone XS Max
Apple Smart Battery Case für iPhone XR

Wenn Sie ein betroffenes Case besitzen, können Sie dieses direkt bei Apple oder bei einem autorisierten Apple Service Provider tauschen lassen. Laut Apple ist das Austauschprogramm für qualifizierte Modelle zwei Jahre nach dem ersten Verkauf des Modells im Einzelhandel gültig.

Sollten Sie weitere Fragen haben oder Unterstützung benötigen, steht Ihnen der Apple Support jederzeit zur Verfügung.

Text: Apple/Katharina Hey             Fotos: Apple

Bild

Sparen Sie mit Sky 150€ beim Kauf eines Entertainment-Gerätes!

Es gelten die folgenden Aktionsbedingungen:

*Angebot gültig nur beim Kauf von Unterhaltungselektronikgeräten (TVs, PCs, Notebooks, Netbooks, Tablets sowie Smartphones ohne Vertrag) mit einem Verkaufswert ab € 149 und der Buchung von mind. Sky Entertainment + 1 Programmpaket (Sky Sport, Sky Cinema oder Sky Fußball-Bundesliga) mit einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten (Monat der Freischaltung (anteilig)), zzgl. Logistikpauschale i.H. V. € 12,90. Wird das Abonnement nicht 2 Monate vor Vertragsende gekündigt, verlängert es sich automatisch jeweils um weitere 12 Monate. Die Aktivierungsgebühr für Neukunden beträgt € 29. Für Abonnenten, in deren Haushalt und/oder unter deren Kontonummer ein Sky Abonnement für sich oder Dritte besteht, für welches eine Kündigung vorliegt, beträgt bei Neuabschluss die Aktivierungsgebühr € 129. Receiver: Sky stellt einen Sky Q Receiver während der gesamten Vertragslaufzeit leihweise zur Verfügung (die Servicepauschale i. H. v. € 149 entfällt). Nur in teilnehmenden Märkten und nur solange der Vorrat reicht. Die € 150 werden vom teilnehmenden Markt direkt beim Kauf des TV-Gerätes verrechnet. Keine Barauszahlung möglich. Alle Preise inkl. MwSt. Angebot gültig bis 2.2.2020. Stand: Januar 2020. Änderungen vorbehalten. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Medienallee 26, 85774 Unterföhring.

Fotos: Babylon Berlin © X Filme Creative Pool GmbH/ARD Degeto Film GmbH/Sky Deutschland/WDR/Beta Film GmbH 2020, © Foto: Joachim Gern Pets 2 © 2019 Universal City Studios Production LLLP. All rights reserved; The New Pope © Wildside/Haut et Court TV/Mediapro/Sky; Bundesliga © Thomas Eisenhut.

Text: Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG

Windows7 Abschaltung

Einstellung des Windows 7 Supports

Am 22. Oktober 2009 veröffentlichte Microsoft das Betriebssystem Windows 7 und verpflichtete sich, zehn Jahre lang Support bereitzustellen. Diese Frist ist nun abgelaufen und seit dem 14. Januar diesen Jahres werden keine weiteren Updates mehr veröffentlicht. 

Dies bedeutet, dass PCs, die weiterhin mit Windows 7 betrieben werden, kritischen Sicherheitslücken ausgesetzt sein können und Risiken bergen. Dadurch, dass es auch keine Sicherheits-Updates mehr gibt, können die Daten auf diesen PCs angreifbar werden. 

Sind Sie von der Abschaltung betroffen? Wir helfen Ihnen gern beim Umstieg auf ein neues System, wie beispielsweise Windows 10. Sprechen Sie gern unsere Fachverkäufer in der Filiale an!

Bild

Vodafone: Gigabit-Anschlüsse werden weiter ausgebaut

Bild

Foto: Vodafone

Übersicht Vodafone Gigabit-Anschlüsse

Foto: Vodafone

Vodafone GigaCable-Max Vertragsangebot

Dieses Angebot ist begrenzt bis zum 05. April 2020.

1 Maximal-Geschwindigkeit im Download. In vielen Städten und Regionen unserer Kabel-Ausbaugebiete und mit modernisiertem Hausnetz verfügbar. 2 Mindestlaufzeit 24 Monate. Verlängerung um je 12 Monate, wenn nicht 12 Wochen vor Laufzeitende gekündigt wird. Sicherheitspaket in den ersten 2 Mon. für Neukunden gratis, ab dem 3. Monat 3,99 €/Mon.; kündbar mit 4-Wochen-Frist. Festnetz-Flat ins deutsche Festnetz. Sonderrufnummern ausgenommen. Call-by-Call und Preselection nicht verfügbar. Du erhältst das schnellste aktuell bei Dir verfügbare Vodafone Internet & Phone Produkt über Kabel mit bis zu 500 oder 1000 Mbit/s. Ausgenommen sind Business Tarife. Anbieter in NRW: Vodafone NRW GmbH, in Hessen: Vodafone Hessen GmbH & Co KG, in BW: Vodafone BW GmbH; alle Aachener Str. 746-750, 50933 Köln. Anbieter der übrigen Bundesländer: Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Betastr. 6–8, 85774 Unterföhring

Text: Katharina Hey                    Fotos: Vodafone

Apple Produktfamilie

Apple: Neuheiten im ersten Halbjahr 2020

Apple iPhone 8

Foto: iPhone8 (Apple)

Text: Katharina Hey            Bild: Apple

iOS13.4 Beta

iOS 13.4 was bringt das neue Update?

Am 10. Februar stellte Apple die erste  iOS- und iPadOS 13.4 Beta-Version zur Verfügung. Gestern kam dann schon die 4 Beta von Apple. Apple nutzt das Beta-Verfahren schon seit jeher um zu vermeiden, dass sich Fehler in die finalen Betriebssystem-Versionen einschleichen. Während der Betaphase haben Entwickler und alle weiteren Interessenten die Möglichkeit das zukünftige System auf Herz und Nieren zu prüfen und auftretende Fehler an Apple zu melden, so will Apple die Produktqualität erhöhen.

Neue Funktionen hat die vierte Beta nicht erhalten - es geht vielmehr um die Reaktion auf Meldungen der Beta-Tester und die entsprechenden Anpassungen.

Wir haben die wichtigsten Änderungen hier für Sie zusammen gefasst:

iCloud-Folder-Sharing

iCloud-Folder-Sharing

 

Eigentlich sollte diese Funktion ja schon zum Release von iOS 13 kommen - nun wird es aber nachgereicht. Mit dem iCloud-Folder-Sharing können ganze Ordner innerhalb der App für andere Personen freigegeben werden.

iPhone wird zum Autoschlüssel

 

Hinweise deuten darauf hin, dass Apple mit einigen Autoherstellern zusammenarbeitet, um die Funktion in iOS 13.4 zu implementieren. Mit der neuen Carkey Schnittstelle soll es möglich sein ein kompatibles NFC-Fähiges Auto mit dem iPhone und der Apple Watch auf- und abzuschließen und sogar zu starten. Wenn das Apple-Gerät in der unmittelbaren Nähe des Fahrzeugs ist kann es entriegelt werden - eine weitere Authentifizierung per Face-ID soll nicht erforderlich sein - es muss lediglich über die Wallet-App gekoppelt sein.

 

Der Fahrer soll auch andere Personen (wie zb. Familienmitglieder) über die Wallet-App einladen können, um die Carkey-Funktion zu teilen.

Memoji-Sticker

 

Die Memoji-Sticker bekommen mit dem neuen Update neun neue Posen. Egal ob Sie schockiert oder genervt sind, ab sofort können die eigenen Gefühlszustände personalisiert Dritten mitgeteilt werden.

Neue Mail-Symbolleiste

 

Nach etlichen Beschwerden von Usern wird ein neues Toolbar-Design in der Mail-App integriert. Mit dem Update auf iOS 13 wurde die Button-Anordnung geändert. So landete der Antwort-Button direkt neben dem Lösch-Button. Dies führte häufig zu einem unfreiwilligen Löschen der Mail anstatt Sie zu beantworten. In der ersten Beta-Version von iOS 13.4 wurden die Button weit auseinander gelegt. Jetzt in der vierten Beta wurde noch ein feinschliff vorgenommen, zusätzlich zu der Möglichkeit geöffnete Mails direkt zu löschen oder zu beantworten - ohne ins Hauptmenü zurückkehren zu müssen, kann der Nutzer nun direkt eine neue Mail starten.

Memoji-Sticker
MailApp Toolbar

Weiterhin heiß diskutiert bleibt die Universal-Purchase-Option. Bislang mussten iOS- und macOS-Nutzer ihre Anwendungen in zwei unterschiedlichen App-Stores kaufen - damit soll jetzt Schluss sein. Zukünftig sollen Entwickler ihre Anwendungen im Paket verkaufen. Laut Apple sollen so einmal gekaufte Apps auf den Plattformen iOS, iPadOS, macOS und tvOS zu verwenden sein - inklusive getätigter In-App-Einkäufe. Auch wenn viele User und Entwickler diese Funktion herbei gesehnt haben, bleibt die Sorge um die Preise der Mac-Software. iOS-Apps wurden bislang recht günstig verkauft und eine entsprechende Erwartungshaltung könnte die Entwickler dazu zwingen die Paketpreise nach unten anzupassen.

Text: Katharina Hey   Bild: MacRumors

Foto von Torsten Dettlaff von Pexels

Praktische Tipps für den WhatsApp-Messenger

Der WhatsApp-Messenger aus dem Hause Facebook ist heute mit über zwei Milliarden Nutzern der am weitesten verbreitete Messenger der Welt. Wir verraten Ihnen noch einige Kniffe, mit denen Sie den Messenger noch besser nutzen können.

Wussten Sie schon, dass Sie einem anderen Nutzer in einem Gruppenchat auch privat antworten können, ohne dafür in einen Einzel-Chat wechseln zu müssen? Halten Sie dazu einfach die Nachricht, auf die Sie antworten möchten, lange gedrückt. Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie unter „Mehr“ die Option „Privat antworten“ auswählen können.

Wer kennt es nicht: am Ende des Datenvolumens ist noch so viel Monat übrig! Auch bei WhatsApp können Sie Datenvolumen sparen. So können Sie beispielsweise im Menü unter „Daten- und Speichernutzung“ einige Einstellungen verändern. Wählen Sie beispielsweise die Option „Reduzierter Datenverbrauch“, so sparen Sie bei Sprachanrufen Datenvolumen. Sie können im selben Menü auch einstellen, ob gewisse Medien wie Bilder oder Videos automatisch heruntergeladen werden sollen.

WhatsApp Chat
Foto von Christian Wiediger von Unsplash

Text: Victoria Herbst           Fotos: Torsten Dettlaff von Pexels, Christian Wiediger und Rachit Tank von Unsplash

expert Newsletter

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets über die aktuellsten Angebote und Techniktrends informiert.

PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.

Folgen Sie uns