Powerstation

Eine tragbare Powerstation ist der ideale Begleiter für Ihren Camping Ausflug. Im Falle eines Stromausfalls dient sie außerdem als verlässliche Stromquelle. In unserem Kaufratgeber erfahren Sie mehr über mobile Powerstations.

Seite: 1 von 1 für Powerstation

Tragbare Powerstations – Sichere Stromquelle für unterwegs

Mit einer Powerstation können Sie Ihre elektronischen Geräte unterwegs aufladen, wenn gerade keine andere Energiequelle zur Verfügung steht. Auch bei einem Stromausfall dient die Powerstation als zusätzliche Stromquelle. Bei expert finden Sie eine große Auswahl an mobilen Powerstations für jeden Bedarf.

Was ist eine tragbare Powerstation?

Eine tragbare Powerstation ist ein mobiles Gerät, das als externer Akku dient. Damit lassen sich elektronische Geräte wie Smartphones, Tablets, Laptops und andere tragbare Geräte aufladen. Eine Powerstation enthält meist eine Lithium-Ionen-Batterie, die über einen Netzadapter aufgeladen werden kann. Außerdem verfügt sie über mehrere USB-Anschlüsse, sodass Sie mehrere elektronische Geräte gleichzeitig aufladen können.

Wofür braucht man eine Powerstation?

Es gibt einige Situationen, in denen Powerstations besonders nützlich sind:

  • Für Outdoor-Aktivitäten & Camping-Ausflüge: Wenn Sie viel in der Natur unterwegs sind, ist häufig keine Steckdose in der Nähe. Die tragbare Powerstation ermöglicht es Ihnen, Ihre Geräte mehrmals aufzuladen.
  • Im Notfall: Im Falle eines Stromausfalls oder eines Blackouts kann eine Powerstation als Notfall-Stromquelle verwendet werden, um wichtige Geräte wie Telefone und Laptops aufzuladen.
  • Als Backup-Power: Eine Powerstation kann auch als Backup-Power-Lösung dienen, um Geräte wie Router, Sicherheitssysteme, usw. aufrechtzuerhalten.
  • An Remote-Standorten: In Remote-Gebieten oder Gebäuden ohne Stromversorgung, kann eine Powerstation als eine mobile Energiequelle verwendet werden.
  • Mehrfachnutzung: Eine Powerstation kann auch als Jump-Starter und Kompressor genutzt werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer Powerstation und einer Powerbank?

Powerbank vs. Powerstation: was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen den beiden Geräten? Powerbank und eine Powerstation sind beides mobile Geräte, mit denen Sie elektronische Geräte aufladen können. Es gibt jedoch wesentliche Unterschiede zwischen den beiden.

Powerbank vs. Powerstation

Eine Powerbank ist ein kleines und tragbareres Gerät zum Aufladen von elektronischen Geräten, das über mehrere USB-Anschlüsse verfügt. Sie hat weniger Ladekapazität als eine Powerstation und ist damit beispielsweise zum Aufladen von Smartphones und Tablets geeignet. Eine Powerstation ist größer und schwerer und verfügt über eine Vielzahl von Anschlüssen, wie z.B. USB-Anschlüsse, sowie AC- und DC-Anschlüsse. Powerstations haben deutlich mehr Ladekapazität und eigenen sich, um z.B. Laptops, Kameras, kleine Haushaltsgeräte oder sogar Kühlschränke mit Strom zu versorgen. Die Powerstation eignet sich also durchaus auch zur kurzfristigen Überbrückung nach einem Stromausfall.

Kann man eine Powerstation mit einem tragbaren Solarpanel oder Balkonkraftwerk kombinieren?

Um die Powerstation auch unterwegs aufzuladen, kann man diese auch mit einem Solarpanel kombinieren. Über einen USB-Anschluss oder einen anderen Anschluss lässt sich die Powerstation mit der Sonnenenergie aufladen. Um eine Powerstation mit einem tragbaren Solarpanel zu kombinieren, stellen Sie zunächst sicher, dass die beiden Geräte über kompatible Anschlüsse verfügen. Ist dies der Fall, kann man die Powerstation problemlos an das Solarpanel anschließen und dem Sonnenlicht aussetzen. Beachten Sie dabei, dass die Ladezeit der Powerstation sowohl von den Wetterbedingungen als auch von der Größe des Panels abhängt. Praktisch ist auch eine Kombination aus Solarpanel und Powerstation. Das Kombi-Gerät ermöglicht es Ihnen, unabhängig von Steckdosen und Netzanschlüssen zu sein und bietet sich deshalb für Reisen in abgelegene Gebiete und Outdoor-Aktivitäten an.

Wieviel Watt sollte eine Powerstation haben?

Die Kapazität des Akkus einer Powerstation wird in Wattstunden (Wh) gemessen. Wie viele Wattstunden Ihre Powerstation haben sollte, kommt ganz auf den Anwendungsfall an. Beachten Sie dabei, dass je größer die Kapazität der Powerstation ist, desto schwerer und unhandlicher wird sie. 

  • Für unterwegs: Wenn Sie eine Powerstation hauptsächlich für den Einsatz unterwegs oder für Notfälle benötigen, um Ihr Smartphone oder Tablet aufzuladen, reicht eine Powerstation mit einer Kapazität von 10.000 bis 20.000mAh (oder 10-20Wh) in der Regel aus.
  • Für größere Elektrogeräte: Möchten Sie mit der Powerstation größere Geräte wie Laptops, Kameras, kleine Haushaltsgeräte oder sogar einen Kühlschrank aufladen, benötigen Sie eine Powerstation mit einer höheren Kapazität von 50.000mAh (oder 50Wh) oder mehr. Es gibt auch tragbare Powerstationen mit höherer Kapazität, die bis zu 100.000mAh oder mehr erreichen und die mehrere Geräte gleichzeitig aufladen können.

Wie lange hält eine vollständig aufgeladene Powerstation?

Wie lange Ihre voll aufgeladene Powerstation hält, ist abhängig von der Kapazität Ihres Powerstation-Modells, der Leistungsaufnahme der angeschlossenen Geräte und der Art der Powerstation. Genaue Angaben dazu, wie lange die Akkuladung Ihrer Powerstation hält, finden Sie in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Gerätes.Im Allgemeinen gilt jedoch folgendes:

  • Eine Powerstation mit einer Kapazität von 10.000mAh (Milliamperestunden) kann ein Smartphone etwa 3- bis 4-mal vollständig aufladen, während ein Tablet einmal vollständig aufgeladen werden kann.
  • Eine Powerstation mit einer Kapazität von 20.000mAh kann ein Smartphone etwa 6- bis 8-mal vollständig aufladen, ein Tablet kann damit etwa 2 bis3 Mal vollständig aufgeladen werden kann.
  • Eine Powerstation mit einer Kapazität von 50.000mAh kann ein Smartphone etwa 15- bis 20-mal vollständig aufladen. Bei einem Tablet sind es 5-7 Mal.

Welche Powerstation kaufen für einen möglichen Blackout?

Eine Powerstation ist eine gute Lösung, um im Falle eines Stromausfalls kurzfristig weiterhin mit Strom versorgt zu werden. Wenn Sie auf der Suche nach einer Powerstation für den Fall eines Blackouts sind, gibt es einige Dinge zu beachten: 

  • Kapazität: Eine Powerstation mit einer hohen Kapazität ist besser geeignet, um mehrere Geräte gleichzeitig aufzuladen und/oder längere Zeit ohne Nachladen auszukommen.
  • Anschlüsse: Die Powerstation sollte über eine ausreichende Anzahl von Anschlüssen verfügen, um alle wichtigen Geräte während eines Blackouts aufladen zu können. Meist verfügen die Geräte über USB-Anschlüsse, einen AC- und DC-Ausgang. 
  • Solarpanel: Eine Powerstation mit Solarpanel ist besonders nützlich, wenn der Stromausfall länger als ein paar Stunden andauert und man keine Steckdose zur Verfügung hat.
  • Backup-Funktion: Einige Powerstations haben eine Backup-Funktion, mit der man den Stromfluss von der Powerstation zu einem angeschlossenen Gerät umleiten kann. So kann man wichtige Geräte wie Kühlschränke oder Pumpen im Fall eines Stromausfalls weiterhin betreiben.

»Jetzt Powerstation bei expert kaufen«

 

FAQs: Häufig gestellte Fragen zu Powerstationen

Ist eine Powerstation sinnvoll?

Wenn Sie viel unterwegs sind und nicht immer eine Steckdose zur Verfügung haben, lohnt sich durchaus der Kauf einer Powerstation.

Wie lädt man eine Powerstation?

Eine Powerstation kann man mit einem Solarpanel autark aufladen, am 12V-Anschluss ihres PKWs, oder zuhause am Stromnetz. 

Kann man mit einer Powerstation Strom sparen?

Wenn Sie ihre Powerstation mit einem Solarpanel kombinieren, ist es durchaus möglich Strom durch erneuerbare Energie herzustellen und damit Strom zu sparen.

Was kostet eine Powerstation?

Der Preis für eine Powerstation variiert je nach Größe, Kapazität und Funktionen. Einstiegsmodelle gibt es zwischen 100 und 250 Euro. Hochwertigere Powerstations kosten ab 1000 Euro aufwärts.

expert Newsletter

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets über die aktuellsten Angebote und Techniktrends informiert.

PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.
Billie Logo

Folgen Sie uns