Mikrowelle

Eine Mikrowelle spart Zeit und Energie

Genau genommen handelt es sich bei dem Haushaltsgerät, das umgangssprachlich als Mikrowelle bezeichnet wird, um einen Mikrowellenherd. Äußerlich ist er einem kleinen Backofen ähnlich, doch eine Mikrowelle kann je nach technischer Ausstattung weitaus mehr.

Mikrowelle – kurze Garzeiten mit moderner Frequenztechnik
Wie von Zauberhand erwärmt und gart die Mikrowelle Lebensmittel und Flüssigkeiten innerhalb weniger Minuten. Die Technik, die hinter diesen extrem kurzen Garzeiten steckt, beruht auf Dezimeterwellen, den sogenannten Mikrowellen. Ein Mikrowellenherd erwärmt die Speisen nicht wie ein Herd durch Wärmeübertragung, sondern durch Reibungswärme infolge schneller Molekülbewegungen in den Lebensmitteln. Die Reibungswärme entsteht nur in den zu erwärmenden Lebensmitteln. Daher erwärmt die Mikrowelle nur die Speise, nicht aber die Umgebung. Das Erwärmen von Tellern und anderen Gefäßen erfolgt durch Wärmeübertragung von den Lebensmitteln. Zur Erzeugung der Mikrowellen dient ein elektromagnetischer Generator, ein sogenanntes Magnetron, außerhalb des Garraumes.

Bild

Die besonderen Stärken der Mikrowelle
Der große Vorteil einer Mikrowelle besteht darin, dass sie Speisen und Flüssigkeiten in kleinen Mengen in wenigen Minuten erwärmt. Ein Mikrowellenherd ist daher ideal, um Fertiggerichte oder Einzelportionen der letzten Mahlzeiten zu erhitzen. Darüber hinaus verfügen auch einfache Geräte über eine Auftaufunktion. Eingefrorene Lebensmittel wie Fleisch, Gemüse oder Fisch können Sie in der Mikrowelle ebenfalls in kurzer Zeit auftauen, um sie anschließend weiter zuzubereiten. Tiefgekühltes Brot ist nach dem Auftauen wie frisch gebacken. Eine Bockwurst, Milch oder Wasser erwärmen Sie ebenfalls innerhalb von zwei bis drei Minuten und verbrauchen daher deutlich weniger Strom als auf dem Elektroherd.

Besondere Künstler unter den Mikrowellenherden
Neben einfachen Geräten, die ausschließlich zum Auftauen und Erwärmen eingesetzt werden, bieten wir Ihnen in unseren expert Fachgeschäften auch leistungsfähige Mikrowellenherde mit verschiedenen Zusatzfunktionen an. Beliebt ist die Mikrowelle mit Grillfunktion. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem Grill im oberen Bereich, einem zweiten im unteren Teil sowie einem Infrarotgrill für die gleichmäßigere Wärmeverteilung. Zusätzlich kann die Mikrowelle über eine Heißluft- oder Umluftfunktion verfügen und ersetzt daher für kleinere Portionen den Backofen. Speziell zum Backen einer Pizza oder weniger Brötchen verbraucht der Backofen aufgrund der Nutzung seiner ganzen Kapazität sehr viel Strom. In einem Mikrowellenherd mit Umluft backen Sie deutlich stromsparender. Besonders komfortabel ausgestattete Modelle verfügen zusätzlich über eine Dampfgarfunktion. Unsere Fachberater vor Ort führen Ihnen gerne die verschiedenen Modelle vor und beraten Sie über die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten einer Mikrowelle.

Bild

Größe und Leistung der Mikrowelle
Neben der Entscheidung über die Funktionalität einer Mikrowelle stellt sich bei der Auswahl des idealen Geräts für Ihre Bedürfnisse auch die Frage nach dem Fassungsvermögen und der Leistung. Die Standardgröße von Mikrowellen beträgt zwischen 20 und 30 Litern. Darüber hinaus stehen besonders kleine Modelle mit 13 bis 20 Litern und größere Geräte mit bis zu 42 Litern Fassungsvermögen zur Verfügung. Eine Mikrowelle mit einem Volumen von 25 Litern ist mit einem großen Drehteller ausgestattet, auf dem ein normaler Speiseteller Platz findet. Größere Modelle verfügen über einen zusätzlichen Mikrowellenrost, sodass Sie zwei Teller übereinanderstellen können. Die Leistung einer Standard-Mikrowelle beträgt zwischen 700 und 1000 Watt. Höhere Leistungen sind für den privaten Gebrauch in der Regel nicht erforderlich. Grundsätzlich gilt aber: Je größer das Volumen des Geräts ist, umso höher sollte auch die Leistung sein. Abhängig vom jeweiligen Bedarf bieten die meisten Modelle die Möglichkeit, die Leistung in kleinen Schritten von je 100 Watt einzustellen.

Drehteller oder Drehantenne?
Zur gleichmäßigen Erwärmung der Speisen müssen die Wellen innerhalb des Garraumes verteilt werden. Aus diesem Grund sind die meisten Geräte mit einem Drehteller ausgestattet. Möchten Sie zum Beispiel eckige Gefäße oder Teller verwenden, die sich nicht für die Drehbewegung eignen, bietet sich ein Modell mit Drehantenne oder Reflektorflügeln im oberen Bereich des Innenraums an.

Bild

expert Newsletter

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets über die aktuellsten Angebote und Techniktrends informiert.

PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.

Folgen Sie uns