Einbauherd

DARAUF MÜSSEN SIE BEIM KAUF ACHTEN
Der Einbauherd: Praktischer Allrounder zum Kochen und Backen

Ein Einbauherd fügt sich harmonisch in die Küchenzeile ein. Die Standardmaße betragen 60 oder 45 Zentimeter Breite. Wir haben einige Tipps für Sie gesammelt, was in Hinsicht auf Energieverbrauch und die verschiedenen Kochfelder und integrierten Backöfen zu beachten ist.

Der Einbauherd und der Energieverbrauch
Interessant ist stets, wie viel Energie der Betrieb eines Herds benötigt. Bei vier wöchentlichen Backvorgängen in kleinen Herden mit 12 bis 35 Liter in der Energieeffizienzklasse D betragen die Kosten rund 60 Euro im Jahr, bei Klasse A nur 30 Euro. Bei großen Geräten über 65 Liter Volumen sind es 80 Euro beziehungsweise 50 Euro. Errechnet wurden diese Werte auf Grundlage eines Energiepreises von 24 Cent pro Kilowattstunde. Für einen einfachen und schnellen Überblick über den Energiestatus hat jeder Einbauherd eine Art Energieausweis. Darauf erkennen Sie:

die Energieeffizienzklasse, die von A mit niedrigem Stromverbrauch bis G mit hohem Verbrauch reicht;
Hersteller und Name des Gerätes sowie den durchschnittlichen Verbrauch in Kilowattstunden bei Um- und Heißluft sowie bei normaler Beheizung;

  • das Nettovolumen in Liter;
  • die Gerätegröße nach den Kategorien Klein (12 - 34 l), Mittel (35 - 65 l), Groß (über 65 l);
  • das Arbeitsgeräusch, gemessen in Dezibel.

Bei einem Einbauherd trägt auch das Kochfeld zum Stromverbrauch bei. Hier haben Sie vier verschiedene Wahlmöglichkeiten.

Bild

Der Einbauherd und das Kochfeld
Viele Jahrzehnte gab es nur Gasherde und Ausführungen mit dem sogenannten Massekochfeld. Ein Einbauherd mit Gasbetrieb bietet den Vorteil, dass er Kochgeschirr schnell erhitzt und beim Abstellen sofort erkaltet. Dafür ist die Reinigung aufwendig und kompliziert.

Ein Herd mit Massekochfeld, also den typischen, runden schwarzen Platten in vier Größen, wird elektrisch betrieben. Es dauert einige Zeit, bis die gewünschte Betriebstemperatur erreicht ist. Im Gegensatz zum Gasherd können Sie beim Einbauherd mit Massekochfeld für die letzten Garminuten die Restwärme der ausgestellten Kochplatten nutzen, denn sie kühlen nur sehr langsam ab. Dies gilt auch für Cerankochfelder.

Bei diesen auch "Glaskeramik-Kochfelder" genannten Modellen erfolgt unter der gewünschten Platte über die Stromversorgung eine Wärmestrahlung, die mit der Glaskeramikplatte abgedeckt ist. Durch die Strahlungstechnik bleiben die ungenutzten Flächen kalt. Sie ermöglicht zudem die Einstellung der Kochfeldgröße beispielsweise für ovale Bräter oder kleine Töpfe. Beim Einbauherd mit Cerankochfeld werden die Kochflächen heiß. Dennoch ist die Reinigung recht einfach, beispielsweise mit einem speziellen Glasschaber.

Keine Hitzeentwicklung auf der Kochfläche gibt es bei einem Einbauherd mit Induktionskochfeld. Dieser arbeitet mit elektromagnetischen Wellen. Sie gelangen über die Stromversorgung in den Boden von Pfanne oder Topf, wodurch Hitze im Kochgeschirr entsteht. Ganz wichtig: Für einen Einbauherd mit Induktion benötigen Sie magnetisches Kochgeschirr, damit ein elektromagnetisches Wechselfeld entstehen kann. Vorteil der Induktion ist, dass auch die Wände von Pfanne, Bräter und Topf erhitzt und so kürzere Garzeiten erzielt werden. Das Kochfeld selbst wird nicht heiß, sodass nichts einbrennen kann. Die einfache Reinigung mit einem feuchten Tuch genügt. Auf den Aspekt der Reinigung sollten Sie auch bei der Wahl des Backofens achten.

Bild

Der Einbauherd und der Backofen
Die Reinigung von Backöfen ist zumeist eine langwierige und lästige Aufgabe, wenn Speisen eingebrannt sind. Wir empfehlen daher, einen Einbauherd mit selbstreinigendem Backofen zu wählen. Diese verfügen über extrem glatte Wände und Böden, an denen praktisch nichts kleben bleiben kann. Sollte doch einmal etwas einbrennen, arbeiten die Modelle der neuen Generation mit der sogenannten Pyrolyse. Hierbei wird der Ofen des Herds auf sehr hohe Temperaturen gebracht, die Speisereste zerfallen zu Staub. Wie beim Induktionskochfeld genügt auch hier ein feuchtes Tuch, um den Staub zu entfernen.

Bild

expert Newsletter

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets über die aktuellsten Angebote und Techniktrends informiert.

PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.

Folgen Sie uns