Camcorder

Ansicht ändern

Seite: 1 von 3 für Camcorder
1 3

FOTO & VIDEO :

BILDER SAGEN MEHR ALS 1000 WORTE - FESTGEHALTEN MIT EINEM CAMCORDER

Wer Ereignisse der ganz besonderen Art in Bild und Ton festhalten möchte, hat heute mehr Möglichkeiten als jemals zuvor. Viele Wege führen nach Rom und in diesem Fall zu einem möglichst guten Film samt exzellentem Ton. Ein Camcorder im klassischen Sinn ermöglicht vorwiegend die Aufnahme von Filmspuren. Dass nahezu alle modernen Geräte digital aufzeichnen, hat den entscheidenden Vorteil, dass während der Aufnahme auch Standbilder in guter Qualität geschossen werden können. Die Bildqualität eines Camcorders ist grundsätzlich von zwei Komponenten abhängig: der Optik, die das Bild einfängt, und dem Chip, der das Licht in Daten umwandelt. Inzwischen haben nicht nur klassische Camcorder die Filmfunktion inne. Spiegelreflexkameras und einfache Digitalkameras drängen mit mehr als annehmbarer Bildqualität auf den Markt. Kleine und „unkaputtbare“ Actioncams und die "Immer-dabei"-Handykameras decken zusätzlich den Drang nach immer mehr Mobilität ab. Warum es sich dennoch lohnt, Camcordern eine Chance zu geben und was Sie beim Kauf beachten sollten, erläutern wir Ihnen in diesem kurzen Ratgeber.

Warum sich zwischen Fotokamera mit Filmfunktion und Filmkamera mit Fotofunktion entscheiden?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Gerät sind, das in guter Qualität Filme aufnehmen kann, dann bieten sich Ihnen nahezu unzählige Möglichkeiten. Wer tendenziell viel fotografiert, kann sich ruhigen Gewissens bei Spiegelreflex- oder Digitalkameras umsehen, die mittlerweile auch passable Filmqualitäten liefern. Insbesondere durch die hochwertigen Objektive, die für Spiegelreflexkameras verfügbar sind, können schöne Filmmomente entstehen. Der Nachteil liegt im oft hohen Anschaffungspreis. Kleine Digitalkameras müssen teilweise bei schwachen Lichtverhältnissen passen und quittieren den Versuch eines Films mit starkem Rauschen. Diverse Actioncams sind hier in ihren aktuellen Versionen deutlich besser. Eine genaue Steuerung ¬¬des Bildes ist aber ohne weiteres Zubehör nur schwer möglich. Eben hier kommen Camcorder ins Spiel, die neben toller Bild- und Filmqualität auch eine exakte Kontrolle des Geschehens durch gestochen scharfe Bildschirme oder eingebaute Sucher ermöglichen. Wir haben hier die wichtigsten Gesichtspunkte aufgelistet, welche Art von Filmkamera für Sie infrage kommen kann. 

Bild

Einsatzgebiet:

Dem künftigen Einsatzgebiet ist hauptsächlich geschuldet, welche Art von Filmkamera es werden soll. Actioncams sind klein und schnell auch an ungewöhnlichen Positionen befestigt. Ein gutes Schnittprogramm ist bei dieser Sorte Kamera obligatorisch. Spiegelreflexkameras sind groß und relativ teuer in der Anschaffung. Ihre Filmqualität ist maßgeblich vom gewählten Objektiv abhängig. Camcorder sind vielfältig einsetzbar und spielen insbesondere bei klassischen Filmaufnahmen ihre Stärken aus. In einem unserer expert Fachmärkte können Sie in aller Ruhe verschiedene Modelle testen.

Handhabung:

Liegt der Camcorder bzw. die Kamera gut in der Hand? Wie kommen Sie mit dem Gewicht zurecht, ist sie nicht zu schwer und nicht zu leicht? Erreichen Sie entspannt alle relevanten Tasten? Als Linkshänder sollten Sie außerdem auf eine entsprechende Umbaumöglichkeit achten.

Ausstattung: 

Hier ist insbesondere auf die Schnelligkeit und Größe der Rechenleistung und den internen Speicher zu achten. Eine Filmkamera muss schnell einsatzfähig sein, damit Sie die besten Momente nicht verpassen. Ein Bildstabilisator verhindert starke Wackler und Vibrationen. Sucher und Bildschirm ermöglichen eine entspannte Kontrolle des Filmergebnisses. Dazu sollten ausreichend Anschluss- und Verbindungsmöglichkeiten bestehen. 

Bild

Qualität:

Diese Aspekte sollten Sie vor dem Kauf einer neuen Kamera beachten. Unsere Experten beraten Sie gerne, um die richtige Kamera für Sie zu finden. Es ist wichtig, wie das potenzielle neue Gerät verarbeitet ist und ob die Schalter satt einrasten. Des Weiteren sollten Sie kontrollieren, ob der Zoomregler genau und wie intuitiv oder verwinkelt ist die Menüführung ist. Achten Sie auf eine ausreichend große Gummierungsflächen, die ein Abrutschen der Kamera verhindern, ebenso wie auf den strukturellen Aufbau des Gehäuses. Erkundigen Sie sich, wie gut Bild- und Tonqualität auch bei wenig Licht und starkem Wind sind. 

Potenzielles Zubehör:

Sie möchten eine Kamera, mit der Sie flexibel auf verschiedene Situationen reagieren können? Dann empfiehlt es sich, beim Kauf auf mögliche Erweiterungen zu achten. Ist das Objektiv austauschbar oder können weitere Linsen optional aufgesetzt werden? Gibt es Anschlüsse für Stativ, Zusatzmikrofon oder Filmleuchte?

Unempfindlichkeit:

"Es wird schon nichts passieren." – ein optimistischer Gedanke, aber dass ein viel genutzter Camcorder auch mal aus den Händen rutschen kann, sollten Sie durchaus bedenken. Dies muss er ebenso aushalten wie einen Regenschauer oder Spritzwasser.

Bild

expert Newsletter

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets über die aktuellsten Angebote und Techniktrends informiert.

PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.

Folgen Sie uns