Abschaltung der analogen Sender in den Kabelnetzen – Unsere Empfehlungen für Sie

Wir freuen uns, Sie heute über die bevorstehende Abschaltung der analogen Sender und den damit verbundenen anstehenden Maßnahmen, sowie Folgen informieren zu können.

Vodafone wird im Rahmen des Projektes „Umsteigen auf Zukunft“ in den nächsten Monaten sukzessive die Übertragung von analogen TV- und Rundfunksignalen einstellen. Auch weitere Kabelnetzbetreiber werden im Verlauf des Jahres 2018 ihre analoge Verbreitung einstellen. Einer aktuellen Studie von Kantar TNS zufolge empfangen aktuell bundesweit noch etwa 1 Mio. Kabelkunden ihre Fernsehsignale analog, und sind damit sehr wahrscheinlich von der Umstellung betroffen.

Erste Umstiegstermine der Netzbetreiber sind nun mehr auf der Seite des koordinierenden Projektbüros veröffentlicht unter https://digitaleskabel.de/termine/.

Auch für die Umstellung im Vodafone-Netz stehen bereits einige Termine fest. Über die PLZ-Suche auf http://www.vodafone.de/digitalezukunft können nach und nach die Zeitpläne für alle Regionen eingesehen werden. Die Termine werden dort schrittweise bis Ende 2018 mit einem zeitlichen Vorlauf von je ca. 4 Monaten veröffentlicht. Mit diesem Schreiben übersende ich Dir darüber hinaus Informationen zu Terminen für weitere Regionen die für August anstehen.

Diese Veränderung wird zu verstärkter Nachfrage der Kunden im Handel bzw. zu Beratungsbedarf führen, weshalb ich Sie und Ihre Werbegruppe gerne vorab über die bevorstehenden Maßnahmen informiere.

 

Umschalten auf Zukunft – was bedeutet das für die Kunden?
  • Analoges Fernsehen wird abgeschaltet
    In der Regel sehen nur noch Kunden mit älteren TV-Geräten ohne Receiver noch analog fern. Diese Kunden brauchen im Zuge des Umstiegs auf digitales Kabel ein neues TV-Gerät mit integriertem DVB-C-Tuner oder einen Digital-Receiver (DVB-C). Sollte der Wunsch bestehen, direkt auf HDTV umzusteigen, um die bessere Bildqualität zu nutzen, ist ein HDTV-fähiger Fernseher nötig.

  • Analoges Radio wird abgeschaltet
    Auch die analogen Radio-Sender werden abgeschaltet. Kunden, die ihr Radio direkt an der Kabel-Dose angeschlossen haben, hören analog über den Kabel-Anschluss. Diese brauchen im Zuge der Umstellung einen Digital-Receiver (DVB-C), um die digitalen Sender weiter über den Kabel-Anschluss empfangen zu können.

  • Digitale Sender werden neu geordnet
    Bei der Abschaltung der analogen Sender werden Kapazitäten frei. Damit diese optimal genutzt werden können, werden die digitalen Sender neu geordnet. Diese Umstellung findet in den jeweiligen Regionen in der gleichen Nacht statt wie das Abschalten der analogen Sender. Je nach Empfangsgerät ist bei Kunden ein Sendersuchlauf nötig, und ggfs. die Favoriten müssen neu sortiert werden.

 

Vodafone wird seine Kunden bei der Umstellung bestmöglich unterstützen. Wir „experten“ können uns ergänzend mit einer besonderen Service-Leistung hervortun, wenn die wichtigsten Infos im Vorfeld am Point of Sale vermittelt werden, z.B. wie ein Sendersuchlauf funktioniert, oder wie der Kunde herausfinden kann, ob er noch analog fernsieht.

 

Folgende Hinweise zum Umstieg von Analog auf Digital sind hilfreich für die Kunden

  • Um digitale Sender empfangen zu können, braucht man nur einen Digital-Receiver oder einen Fernseher mit integriertem DVB-C-Tuner. Eine Smartcard oder ein zusätzliches TV-Produkt sind nicht nötig, da die digitalen Sender frei zu empfangen sind

  • Es sollte immer ein kompletter Sendersuchlauf am Gerät durchgeführt werden – kein Schnellscan oder ähnliches. Danach können Favoriten neu angelegt werden.

  • Die Vodafone-Kabel-Anschlüsse sind schon digital. Gibt es nach der Umstellung und auch nach einem Sendersuchlauf Empfangsprobleme, kann das auch an einer veralteten Hausverkabelung oder älteren Antennenkabeln liegen. In diesem Fall ist etwa der Kontakt zur Hausverwaltung hilfreich

 

Wir haben entsprechende TV Geräte im Lager bzw. für Sie im Angebot.

expert Newsletter

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets über die aktuellsten Angebote und Techniktrends informiert.

PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.

Folgen Sie uns