Kein Markt ausgewählt

Markt auswählen

Über 50 Jahre expert – über 50 Jahre gut beraten

Vor über 50 Jahren wurde der Grundstein für die expert Gruppe gelegt. Als Zusammenschluss weniger individueller Familienbetriebe gestartet, hat sie sich zu einer erfolgreichen, leistungsstarken und international agierenden Fachhandelskooperation – mit aktuell 210 Gesellschaftern und Mitgliedern an 443 Standorten in Deutschland – entwickelt.

Von damals bis heute - ein spannender Weg

In diesen fünf Jahrzehnten begleitete expert den kometenhaften Aufstieg der Elektronik-Branche.

Die dabei dem Handel gestellten vielfältigen Herausforderungen meisterte expert mit seinen ureigenen

"Schlüsseln" zum Erfolg: Kraft, Strategie und Geschlossenheit der Verbundgruppe.

 

Entdecken Sie die fünf spannenden Jahrzehnte der expert Geschichte:

 

1962: Deutschland entdeckt das Fernsehen – und in einer Garage wird Handelsgeschichte geschrieben

In den 60er Jahren erfährt der Hörfunk seine stärkste Verbreitung und das Fernsehen entwickelt sich in Deutschland zum Leitmedium. 1963 geht das Zweite Deutsche Fernsehen erstmals auf Sendung. 1967 startet das bundesweite PAL-Farbfernsehsystem. Waren  Anfang der 50er Jahre gerade einmal 300 Fernsehgeräte in deutschen Haushalten auf Empfang, sind es Mitte der 60er Jahre bereits sieben Millionen. Der Einzelhandel profitiert von wachsender Nachfrage nach Unterhaltungselektronik – bei gleichzeitig zunehmendem Wettbewerb.

Zehn Facheinzelhändler, vornehmlich aus Niedersachsen, bereits erfolgreich im Bereich der Unterhaltungselektronik, entscheiden sich für den Zusammenschluss, um Chancen und Risiken dieses jungen dynamischen Marktes mit gemeinsamer Stärke zu begegnen. Am 1. Juni 1962 wird die Handelsgesellschaft „Bild + Ton“ in einer Garage in Hannover gegründet – ohne zu ahnen, dass solche Garagengründungen einmal zu Mythos und Synonym für sagenhafte Erfolgsgeschichten werden sollten.

 

1963 bezieht die Bild + Ton dann bereits „echte“ Büroräume, bis 1966 verfünffacht sich die Zahl der Händler, der Umsatz steigt auf 41 Millionen DM. In Langenhagen entsteht eine neue Zentrale mit erstem großen Lager. Dort werden Arbeitskreise für Strategieentwicklung, Organisation, Sortimentsgestaltung und Verkaufsförderung ins Leben gerufen.

1967: Internationalisierung – der expert Stern geht auf
Basierend auf der nationalen Erfolgsgeschichte gibt die Internationale Funkausstellung 1967 in Berlin den wichtigen Impuls für eine enge Zusammenarbeit zwischen vergleichbaren Organisationen in Europa. Gemeinsam mit Einkaufsverbänden in Schweden, Dänemark, Finnland, den Niederlanden und der Schweiz gründet Bild + Ton die Euroexpert-Gruppe „Intercop GmbH“ mit Sitz in Zürich. Aus  Bild + Ton wird „expert“ mit einem Stern, der das X im Namen symbolisiert. Alle sechs Landesorganisationen führen das neue Markenzeichen ein. 

Die 70er Jahre: expert etabliert sich als Marke
Unter dem Markendach expert entwickeln sich erste Verkaufsförderungskonzepte zu zunehmend schlagkräftigeren gemeinsamen Marketingstrategien. Die ursprünglich reine Einkaufsgemeinschaft erhält mit koordinierten Verkaufsaktionen bei Werbung und Dekoration eine weitere wichtige Funktion – und wird somit als Marke auch von außen immer deutlicher wahrgenommen.

 

Die erfolgreichen Marketingaktivitäten verlangen Optimierungen innerhalb der expert Gruppe. So unterstützen Betriebsberater die – jetzt schon – 161 Gesellschafter bei betriebswirtschaftlichen Fragen und Organisationsabläufen vor Ort. Weitere Dienstleistungsangebote werden ausgebaut und verfeinert. Offensives Marketing und interne Effizienz zeigen Wirkung: Die Umsatzsteigerungen der Gesellschafter liegen deutlich über dem Branchendurchschnitt, die Expansion der expert Gruppe schreitet rasant fort – pro Jahr können mehr als 20 neue Mitglieder gewonnen werden.

Die 80er Jahre: Erste digitale  und andere Herausforderungen eines dynamischen Marktes

Das neue Medium CD revolutioniert ab 1983 nicht nur die Musikbranche, sondern bringt auch die expert Logistik „auf Touren“. Mit dem expert CD-Lizenzsystem bietet expert erstmals ein geschlossenes Vermarktungssystem für dieses zukunftsträchtige Sortiment: Vom Einkauf über die Sortimentsgestaltung, Preisstellung, Bestandspflege bis hin zum Marketing übernimmt die Zentrale die komplette Abwicklung für die Händler.

 

Die Umsetzung des neuen Lizenzsystems stellt hohe Anforderungen an Logistik und Lager, genauso wie die Einführung der Eigenmarke KENDO und die damals noch jungen Produktbereiche Telekommunikation und PC, die aufgrund der Vertriebsstrukturen der Lieferanten fast vollständig über das wachsende Zentral-Lager abgewickelt werden. Die hohe Konzentration auf ausgewählte Lieferanten – die sogenannten A-Lieferanten – bedeutete fortan noch bessere Einkaufskonditionen für die Gruppe und ist bis heute einer der Meilensteine in der Zusammenarbeit mit den Industriepartnern.

 

Die erforderliche Infrastruktur entsteht in der neuen expert Zentrale in der Bayernstraße 4 in Langenhagen mit zentraler EDV-Anlage (die zentrale IT-Anlage hat 1986 16 MB Arbeitsspeicher und eine 3,8 GB Festplatte) und im Laufe der 80er-Jahre auf 5.600 qm wachsenden Lagerkapazitäten. Mit der Einführung eines eigenen Warenwirtschaftssystems bietet expert seinen Mitgliedern ein wichtiges strategisches Instrument zur Unternehmenssteuerung, um zukünftig am Markt noch rentabler agieren zu können.

 

Die Unternehmensentwicklung der expert Gruppe in den 80er Jahren ist geprägt von weiterer Expansion und Diversifikation. Mit der neu gegründeten expert Technik – einem Zusammenschluss leistungsstarker mittelständischer Unternehmen der Elektroinstallation werden neue, vorwiegend gewerbliche Kundenkreise erschlossen.

 

Die dynamische Entwicklung der expert Gruppe erfordert eine ausgefeilte Expansionsstrategie, die Wachstum und Konsolidierung der bestehenden Mitglieder verbindet. Ausgehend von der Systematik der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung), die die Bundesrepublik in festgelegte Einzugsgebiete um definierte, zentrale Orte eingeteilt hat, entwickelt expert eine eigene Marktparzellierung. Diese berücksichtigt insbesondere Potential und Attraktivität von Einzugsgebieten und definiert somit Standorte für neue Gesellschafter. Dadurch wird nachhaltig Geschlossenheit und das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der expert Gruppe bestätigt.

 

Mit dieser vorausblickenden Strategie ist expert gut gerüstet für eine weitere einschneidende Herausforderung dieser Zeit. Mit der Eröffnung des ersten Media Markts beginnt eine neue Ära der Fachmärkte. Nach intensiven und kontroversen Diskussionen entscheidet die bis dahin von kleineren, spezialisierten Fachgeschäften geprägte Verbundgruppe, sich offensiv dem Wettbewerb und den sich wandelnden Ansprüchen der Kunden zu stellen. Das expert Fachmarktkonzept entsteht und wird kontinuierlich optimiert: Von der Standortsuche über Baubeschreibung, Ladenausstattung, Sortiment, Personalsuche und Marketing bietet expert den Gesellschaftern erprobte, rentable Lösungen. Beratung und Service bilden nach wie vor die zentralen Leistungsversprechen der expert Gruppe – und damit auch das gemeinsame Dach für die harmonische Koexistenz von spezialisierten Fachgeschäften und Fachmärkten mit großflächigem Vollsortiment.

Die 90er Jahre: Deutschland wird größer und die Welt mit neuer Kommunikationstechnik kleiner
Die deutsche Wiedervereinigung löst einen Nachfrageboom bei Consumer Electronics aus. Rund 16 Millionen Menschen wollen einen über Jahrzehnte gewachsenen Nachholbedarf bei Unterhaltungselektronik, Telekommunikation- und Hausgerätetechnik befriedigen. Die expert Gruppe steht bereit und findet unmittelbar nach der Wende erste Partner innerhalb der wenigen selbstständigen Fernsehreparaturbetrieben und auch bei branchenfremden Händlern in Ostdeutschland. Diese neuen Partner profitieren schnell vom umfassenden expert Dienstleistungsangebot und etablieren sich erfolgreich mit Fachgeschäften vor Ort.

Digitaler Mobilfunk und wachsendes Angebot anwendungsfreundlicher Computertechnologie bilden die technologischen Leuchttürme der 90er Jahre. Die flächendeckende Einführung digitaler Mobilfunknetze in Deutschland, verbunden mit geradezu revolutionärer Liberalisierung des Kommunikationsmarktes eröffnet komplett neue Geschäftsfelder.

expert erkennt das große Marktpotential und sorgt für die erforderliche Kompetenzerweiterung. Mit Integration eines Verbundes von Autoradio-Fachbetrieben entsteht die expert ARFA, eine Kooperation selbstständiger Kommunikationselektronik-Händler mit allem Know-how im Bereich der Funktelefonie. Rahmenverträge mit Providern runden das neue Geschäftsmodell ab.

Der wachsenden Durchdringung von Arbeitswelt und Privatbereich mit PCs begegnet expert mit einem spezifischen
PC-Shop-Konzept, das einhergeht mit umfassenden, zentralen Schulungsmaßnahmen zur Sicherstellung der
Beratungs- und Servicekompetenz bei den expert Händlern vor Ort. Hier – wie auch im Mobilfunksektor – sorgen
aufmerksamkeitsstarke, koordinierte Marketingaktivitäten der expert Zentrale, wie spezielle Beilagen und
Anzeigenserien in reichweitenstarken Printtiteln, für beeindruckendes Umsatzwachstum und Marktrelevanz.

Ab 2000: Vernetzung und Nachhaltigkeit bestimmen die Entwicklung von Technologie  und expert

 Der Erfolg der expert Gruppe fordert eine neue Ausrichtung. Angesichts andauernd rasanter Umsatzsteigerungen und weiterer Expansion ist vermehrt Eigenkapital erforderlich, um Erreichtes und Zukünftiges abzusichern: Am 14.12.2000 wird die expert AG ins Handelsregister eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt nehmen die, als freie Unternehmer am Markt agierenden expert Händler als Aktionäre noch direkter am wirtschaftlichen Erfolg der Verbundgruppe teil. Mit dieser Umstrukturierung zeigt sich expert gut gewappnet für dieses von heftigen Konjunkturschwankungen gezeichnete Jahrzehnt.

 

Die fortgeschrittene Marktdurchdringung von expert erfordert gleichzeitig Vorsorge für den Erhalt von Standorten zu treffen, für die keine anderen Nachfolgeregelungen bestehen. Die Wachstums- und Beteiligungs AG übernimmt diese Aufgabe – und betreibt heute in der expert Handels GmbH 17 Fachmärkte unter eigener Regie. Im Jubiläumsjahr steht eine besondere Neueröffnung bevor: Im März 2012 eröffnet die expert Handels GmbH den ersten Fachmarkt am Unternehmenssitz in Langenhagen.

 

Wie das Fernsehen seinen Aufstieg in den 60er Jahren erlebte, entsteht nunmehr ein neues Leitmedium – ohne die anderen zu verdrängen – das Internet. Begleitet von unaufhaltsamer Miniaturisierung der Hardware ermöglicht es Innovationen in allen Lebensbereichen. Apple, Microsoft und Google liefern marktbestimmende Erfolgsgeschichten. Gerade die zunehmenden Vernetzungsoptionen durchdringen alle Technikfelder. Vom Automobil über das Büro bis zum Smart-Home mit seinem immensen Potential entstehen vielfältige neue Anwendungen für Kommunikation und Information, Monitoring, Sicherheit und Dienstleistungen unterschiedlichster Natur.

 

Hier wird eine zunehmende Konvergenz zwischen der schon immer bei expert stark präsenten Weißen Ware und der schon länger digital bestimmten Braunen Ware erkennbar. Kunden fragen verstärkt qualitativ hochwertige, komplexe Produkte nach – dies ist wiederum verbunden mit der Suche nach kompetenter und serviceorientierter Beratung. In puncto Beratungskompetenz stehen mit dem Thema Heimvernetzung neue, spannende Herausforderungen an. Intelligente, vernetzte Lösungen bedürfen einer umfassenden Beratung. Hier liegt die Chance für den Fachhandel. Die expert AG trägt dieser Entwicklung nicht nur durch Erweiterung des Angebots Rechnung, sondern insbesondere auch durch Stärkung einer ihrer ausgewiesenen Kernkompetenzen, der Service- und Beratungsqualität.

 

Die expert Akademie setzt in ihren Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter ganz bewusst einen Schwerpunkt auf Beratung und Verkauf von Konvergenzprodukten und vermittelt das nötige technische Know-how. Das Thema Qualifizierung stand und steht bei expert nach wie vor im Mittelpunkt, mit dem Ziel das „Fach“ in „Fachmarkt" für den Endkunden vor Ort glaubhaft und erlebbar zu machen. Glaubwürdigkeit ist ein zentraler Baustein in der nachhaltigen Unternehmensführung von expert. Neben der ökologischen und sozialen Verantwortung versteht expert vorrangig die Bemühungen um eine nachhaltige Unternehmenskultur als wichtige Voraussetzung für ein gesundes Wachstum der Gruppe.

 

2012: expert wird 50 Jahre

expert feiert seine 50 Jahre junge Erfolgsgeschichte und findet mit den erworbenen Erfahrungen treffende Antworten für die Herausforderungen der Zukunft. Eine verstärkt auf Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz setzende Gesellschaft erwartet neue Lösungsansätze. expert ist schon dabei und entwickelt Strategien zur Integration zukunftsweisender, energiesparender Produktsegmente. Darüber hinaus engagiert sich expert zunehmend im Bereich grüner Themen, wie Solartechnik und anderer alternativer Energieversorgung.

© expert e-Commerce GmbH – Über 50 Jahre expert

  • Bearbeiten
  • Löschen