Bild

INTERNET DER DINGE (IDD) - WAS IST DAS?

Das Internet der Dinge (IdD) oder auch als Internet of Things (IoT) bezeichnet, beschreibt die Verknüpfung von physischen Gegenständen bzw. Dingen mit dem Internet. Durch die Verbindung mit dem Internet, befinden sich die Gegenstände im ständigen Dialog miteinander. Somit sind sie nicht mehr auf die Steuerung durch den Menschen angewiesen, sondern können eine Art Eigenleben führen. Dies zielt insbesondere darauf ab, das Leben der Menschen zu vereinfachen und sie im Alltag zu unterstützen. Zukünftig werden zunehmend mehr Gegenstände vernetzt sein und miteinander kommunizieren. Dies hat Einfluss auf verschiedenste Lebensbereiche – so kann vor gesundheitlichen Problemen gewarnt werden, Autos dazu beitragen Unfälle zu verhindern, aber auch Dinge, wie der morgendliche Kaffee oder das tägliche Wäsche wachen können in den Bereich des Internets der Dinge fallen. Das Internet der Dinge ist nicht als Zukunftsmusik zu verstehen, sondern ist schon – wenn auch teilweise unentdeckt – in den Alltag vieler Menschen eingezogen. Die am häufigsten in diesem Zusammenhang genannten Bereiche sind im Folgenden aufgelistet:

 

  • E-Health: Zur Unterstützung der Gesundheit oder der Warnung bei bevorstehenden gesundheitlichen Komplikationen werden Produkte wie Fitnessarmbänder, Fitness-Tracker und teilweise auch Wearables eingesetzt. Durch integrierte Sensoren werden Informationen erfasst (z.B. Blutdruck), die an das Smartphone weitergeleitet werden. In diesem Bereich ist die Forschung noch nicht am Ende und zahlreiche weitere Geräte und Frühwarnsysteme bei Komplikationen sind in der Planung. Weitere Informationen zu Wearables und Fitness-Trackern gibt es hier.
Bild

Smart Home: Auch in das eigene Zuhause zieht das Internet der Dinge zunehmend häufiger ein. So sind Themen wie die Heizungssteuerung oder Sicherheitssysteme (z.B. Sensoren oder Kameras) zunehmend vernetzter. Allerdings sind auch die üblichen Haushaltsgeräte, wie Kaffeemaschinen, Waschmaschinen oder der Backofen mit dem Internet verbunden. Auch der Bereich Unterhaltungselektronik, zu denen beispielsweise die Smart TVs und Spielekonsolen gehören, fällt in den Bereich Smart Home und ist mit dem Internet vernetzt. Weitere Informationen zum Smart Home finden Sie hier.

Smarte Autos: Das selbstfahrende Auto ist aktuell noch nicht in konkreter Umsetzung, allerdings sind Autos bereits fähig Einzuparken, automatisch zu bremsen, die Spur zu halten oder über den Verkehrsstatus zu informieren. Auch hier steht Komfort und Sicherheit im Vordergrund.

Smarte Produktion: Auch in der Produktion von Gütern können durch das Internet der Dinge Fortschritte erzielt werden. So ist es beispielsweise vereinfachter möglich, individualisierte Produkte herzustellen.


Probleme oder Gefahren, die in diesem Zusammenhang häufig genannt werden, liegen insbesondere darin, dass die Vernetzung einen Angriffspunkt für Überwachung durch Fremde provozieren kann.

Bild
PayPal
Visa
Mastercard
Klarna.

Folgen Sie uns

Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, ggf. zzgl. Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich. Nur solange der Vorrat reicht.

© experte-Commerce GmbH